Immer wieder bekomme ich Mails, in denen ich gebeten werde, diese oder jene Initiative zu unterstützen. Ich mache da grundsätzlich nicht mit. Denn wenn ich da anfange zu recherchieren, dann hat es sich jedes Mal herausgestellt, dass es ein Internet-Hoax ist. Ein Hoax ist das, was man früher eine Zeitungsente genannt hat.

Das ginge ja noch an, wenn es als Scherz gemeint wäre. Was mir aber an solchen Hoaxes sauer aufstösst, ist, dass damit oft genug gezielte Falschinformationen verbreitet werden. Die Initiative zu den Naturheilmitteln, die angeblich von der EU verboten werden sollten, ist noch eine Stufe schlimmer!

Da soll also die Pharma-Lobby dafür sorgen, dass die Zulassungsbestimmungen für natürliche Heilmittel so sehr verschärft werden, dass diese quasi vom Markt verschwinden würden. Nun zäume ich mal das Pferd von der anderen Seite auf: Wenn bei dieser Aktion um „Unterschriften” auf einer bestimmten Website geworben wird, in diesem Fall also Mailadressen, was glaubst Du, wie viel die Adressen für jemanden wert sind, der im natürlichen Gesundheitsmarkt tätig ist?

Im heutigen Mitmach-Web kann jeder geistige Tiefflieger alles mögliche unter dem Deckmantel der Anonymität behaupten. Wer macht sich schon die Arbeit, diese Behauptungen zu kontrollieren? Es steht im Internet, also wird es schon wahr sein. Und wer überprüft schon eine Seite, auf der solche Informationen ausposaunt werden, wer dahinter steckt? Ob das Impressum in Ordnung ist oder ob da vielleicht eine Scheinorganisation dahinter steht? Gibt es überhaupt ein Impressum? Ist die Domain vielleicht auf den Bahamas anonym gehostet?

Sorry, aber meine Mailadresse bekommen die nicht so frei Haus geliefert. Meine Mailadresse ist ja sehr öffentlich, denn ohne das läuft ja heutzutage kaum noch ein Unternehmen. Aber so blöd bin ich nun auch nicht, dass ich den Spamanteil in meinen Mails auf diese Art noch selbst erhöhe...