... zwischen Männern und Frauen ist doch nicht so klein. Jedenfalls besteht er nicht nur aus den sichtbaren körperlichen Merkmalen. Die Unterschiede sind bereits in der „Verdrahtung“ des Gehirns zu finden – aber nicht nur! Auch die Hormone spielen auf nicht zu vernachlässigende Weise in die Arbeitsweise des Gehirns mit hinein. Im Laufe des Lebens verändern die Hormone die Arbeitsweise des Gehirns sogar.

Was diese Unterschiede sind und wie sie zustande kommen, darüber schreibt die Neuro-Psychiaterin Louann Brizendine in ihrem Buch „Das weibliche Gehirn“. Manchmal bleibt zwar die wissenschaftliche Seite etwas nebulös, dafür packt Brizendine eine Menge Beispiele aus ihrer Praxis in das Buch. Immerhin ist das (englischsprachige) Literaturverzeichnis ellenlang – ich gebe zu, ich habe mich da nicht weiter durchgekämpft. Ihr wissenschaftlicher Horizont hört wohl an der anglo-amerikanischen Sprachgrenze auf.

Das Buch ist nicht einfach, geschweige denn schnell zu lesen, aber ich finde es hochinteressant. Anders als der Titel manchem vielleicht suggeriert, geht es nicht vorrangig um Hirnstrukturen oder Hirnareale. Die sitzen bei Männern und Frauen trotz oben erwähnter Unterschiede an denselben Stellen. Deren Grundfunktionen sind identisch, bereits recht gut erforscht und auch dokumentiert. Brizendine beleuchtet vor allem, wie die Hormone die Nutzung und Arbeitsweise des Gehirns beeinflussen.

Brizendine appelliert an die Frauen, auch ihre „Gehirn-technische“ Weiblichkeit zu leben und nicht aus falsch verstandenem Feminismus Männer nachzuahmen, um Gleichberechtigung zu erlangen. Aber das kann man absolut nicht mit Eva Hermans plattem Aufruf „Frauen, zurück an den Herd!“ vergleichen.

Genau genommen schreibt Brizendine zwar – wie es der Titel schon verrät – über die Funktionsweise und Eigenheiten des weiblichen Gehirns, doch im Umkehrschluss lässt sich dadurch auch manches über das männliche Gehirn herauslesen.

Deshalb finde ich das Buch nicht nur für Frauen geeignet. Auch Männer, die wissen wollen, warum sie die Frauen nicht immer wirklich verstehen, erhalten hier wertvolle Einsichten über Frauen, aber auch über sich selbst.

Buch bei Amazon