Das passiert mir in letzter Zeit wieder öfter: Da gibt es doch tatsächlich Menschen, die etwas fragen und sich im gleichen Satz noch für die Frage entschuldigen. Hä? Was soll das? Machst Du das etwas auch?

Sorry, aber das verstehe ich nicht! Und deshalb habe ich nachgefragt. Die Antworten waren: Weil es vielleicht zu persönlich ist, weil die Frage vielleicht zu intim ist, weil die Frage zu ... was auch immer.

Da hat doch tatsächlich jemand den Mut, eine möglicherweise nicht alltägliche Frage zu stellen und im selben Satz untergräbt er diesen Mut wieder. Mensch, steh' doch zu deinem Mut! Und überlasse dem, dem Du die Frage stellst, ob er sie beantworten will. Er kann ja immer noch sagen, dass er die Frage nicht beantworten will. Wenn Du schon etwas in dieser Richtung vor bauen willst, dann kannst Du gerne sagen, dass Du einfach neugierig bist und Du nicht böse bist, wenn ich die Frage nicht beantworte. Aber doch keine Entschuldigung für die Frage selbst! Frage oder lass' es bleiben!

Und ich nehme mir die Freiheit, auf eine Frage zu antworten oder eben nicht.