Das Wort Coach kommt aus dem englischen und bedeutet Kutsche oder Reisebus. Na ja, die weitere Übersetzung gefällt mir mehr: Trainer. Dieses Wort leitet sich von Training ab, was so viel bedeutet wie systematische Prozesse, die eine verändernde Entwicklung hervorrufen. Damit ist ein Coach jemand, der bei einem anderen Menschen systematische Prozesse, die eine verändernde Entwicklung hervorrufen anleitet.Das ist mir aber viel zu abgehoben!

Ich vergleiche einen Coach viel lieber und gerne mit einem Navigationsgerät!

Ein Navigationsgerät benötigt zwei Informationen, um arbeiten zu können, nämlich wo bin ich und wo will ich hin. Ohne diese Angaben weiß das Navi nicht, was es tun soll. Genauso geht es dem Coach.

Das wo bin ich findet das Navi per GPS heraus, der Coach hat dazu ebenfalls seine Techniken. Du weißt aber im Allgemeinen ja selbst, wo Du stehst, oder etwa nicht?

Die Entscheidung, wohin Du willst, können aber weder Navi noch Coach abnehmen! Wenn Du also nicht weißt, wo Du hin willst, dann brauchst Du weder Coach noch Navi. Das Geld kannst Du dir sparen!

Wenn Du weißt, wo Du hin willst und wie Du dorthin kommst, dann brauchst Du nicht unbedingt Navigationsgerät oder Coach. Allerdings können beide durchaus hilfreich sein, wenn unterwegs Schwierigkeiten auftauchen. Ein gutes Navi kann dich um einen Stau herumführen oder bei einer Sperrung wegen Bauarbeiten einen neuen Weg berechnen. Ein Coach zeigt Dir Alternativen, wenn Du auf die bisher praktizierte Weise nicht oder nur umständlich zu deinem Ziel kommst.

Wenn Du allerdings weißt, wo Du hin willst, aber den Weg nicht kennst, dann sind sowohl Navi wie auch Coach besonders hilfreich. Beide können Dir zeigen, wie Du auch da hin kommst, wo Du hin willst. Und falls unterwegs Schwierigkeiten auftauchen, zeigen Dir beide - wie gesagt - Alternativen auf.

Was allerdings weder Navigationsgerät noch Coach vermögen: Sie fahren nicht für Dich! Das Losfahren, Gas geben und Lenken musst Du schon selbst übernehmen! Ich bin gespannt...