Barack Obama will es, die Araber wollen es, und in der Medizin scheint es nun auch angekommen zu sein: Change - der Wille zum Umdenken, zur Veränderung!

Mir fällt in letzter Zeit immer deutlicher auf, dass überall auf der Welt und in jedem Bereich grundlegende Veränderungen angedacht und ausprobiert werden.

Die Amerikaner sollen ein anderes Krankensystem bekommen, Obamas Change scheint aber auch die Aufforderung zu sein, die Ellenbogen ein zu klappen und mehr miteinander zu praktizieren. Die Araber rund um das Mittelmeer rufen nach einer Veränderung ihrer Lebenssituation und gehen dafür auf die Straße. In beiden Fällen kommt es allerdings gerade erst einmal zu heftigen Polarisierungen, die sich auch in zunehmender Gewalt zwischen den verschiedenen Denkrichtungen niederschlägt. Diese Polarisierung scheint sich in der Medizin nicht so heftig aus zu wirken und die verschiedenen Seiten sind bereits in einer Phase, in der sie sich zusammen raufen, um zu sehen, was man von der anderes Seite lernen kann.

Ich habe am Montag auf 3sat die Sendung "Das Geheimnis der Heilung - Wie altes Wissen die Medizin verändert" angesehen (leider haben die diese Sendung nicht in ihrer Mediathek - schade). Homöopathie, Hypnose und Akupunktur sind in der Schulmedizin ja bereits ziemlich angekommen, obwohl noch keiner wirklich nachweisen kann, wie und warum es funktioniert. In dieser Sendung wurde dokumentiert, wie auch altes, zum Teil sehr altes Wissen um Heilkräfte nun in die Schulmedizin integriert wird. Ein Hausarzt lernt Hand auflegen und bewirkt mit dieser Methode bei einer Patientin, dass sich eine Operationsnarbe, die sich monatelang nicht schließen wollte, übers Wochenende verheilt. Ein Tumor-Patient, dem ein Drittel seines Gehirns entfernt wurde, der seine linke Körperhälfte nicht mehr nutzen kann, bei dem immer wieder neue Tumore im Gehirn festgestellt werden und schließlich als nicht mehr heilbar angesehen wird, lernt Kraft Hypnose wieder laufen und die wiederaufgetretenen Tumore zu beseitigen!

In einer Berliner Klinik wurde das Pflegepersonal ausgebildet, um den Heilungsprozess mit Energiearbeit zu unterstützen. Knochenbrüche zum Beispiel heilen damit um rund ein Drittel schneller. In anderen Beispielen unterstützten schamanische Reisen den Heilungsprozess. Dies waren nur einige Beispiele, was mit altem und alternativem Wissen noch möglich ist.

Der Chirurg, der mit oben genannten Hausarzt die Patientin betreute, brachte es auf den Punkt: "Wir wissen nicht, wie es funktioniert, aber die Patientin ist geheilt. Und wer heilt hat recht!"

Ich kann da nur sagen: Weiter so!