Heute habe ich einen Tipp, wie man Videos aus fremden Quellen – zum Beispiel von YouTube – auf der eigenen Webseite oder im eigenen Blog einbinden kann.

Geht das? Macht da nicht das Urheberrecht einen Strich durch die Rechnung?

Ja, das ist erlaubt, wenn derjenige, der das Video hoch geladen hat, es erlaubt hat! Man könnte natürlich einfach einen Link auf das Video bei YouTube setzen, aber dann wandert der Besucher zu YouTube ab. Wenn das Video jedoch in der eigenen Webseite eingebunden ist, dann bleibt der Besucher auf deiner Webseite. Das ist doch die bessere Variante, oder nicht?

Bei YouTube ist es ganz einfach herauszufinden, ob es erlaubt ist und den Code, der dafür nötig ist, zu bekommen. Da gibt es nämlich unter dem Video rechts neben „Mag ich“ den Menüpunkt „Teilen“. Wenn Du darauf klickst, dann erscheint ein weiteres Menü. Dort ist der direkte Link auf dieses Video bei YouTube bereits angegeben. Den wollen wir aber nicht und wir klicken auf den Menüpunkt „Einbetten“. Wenn da ein Code erscheint, dann ist es erlaubt, das Video auf der eigenen Webseite einzubetten. Der Code ist sogar schon markiert. Man muss ihn also nur noch kopieren und auf der eigenen Webseite oder im eigenen Blog an der Stelle einfügen, an der das Video erscheinen soll.

Vorsicht: Der von YouTube bereitgestellte Code ist HTML-Code!

Der Code sieht ungefähr so aus (ich musste hier ein paar zusätzliche Leerzeichen bei iframe einfügen, damit es nicht als Video angezeigt wird; die echte Nummer des Videos steht da, wo die ganzen X sind):

< iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/xXxXxXxXxX" frameborder="0" allowfullscreen > < / iframe >

Üblicherweise arbeitet man heutzutage in einer Ansicht, in der man den HTML-Code, der ja hinter jeder Webseite steckt, gar nicht mitbekommt. Aber jedes gute Programm für Webseiten, zum Beispiel Joomla! oder auch Wordpress, bieten einen HTML-Modus an, der oft fälschlicherweise Text-Modus genannt wird. Hier wird der Code eingefügt und es lässt sich auch die Breite (width) und Höhe (height) der Anzeige für das Video einstellen. Immerhin könnte es ja sein, daß das Video für dein Layout zu breit ist. Aber beachte bitte die Proportionen!

Das Tolle an der Geschichte ist, dass der Besucher das Video auf deiner Webseite ansehen kann, das Video aber keinen Platz auf deinem Webserver braucht und der ganze Traffic (Datenverkehr) über YouTube läuft.

Ich habe das jetzt nur für YouTube getestet und beschrieben, aber ich bin mir sicher, dass die anderen Videoportale solch einen Service auch anbieten.