Jeder Mensch hat ein breites Spektrum an Eigenschaften und Gefühlen, eben das, was uns aus macht. Denke nur an Liebe, Mut, Wut, Trauer, Zuversicht, aber auch Kreativität. Jeder Mensch hat von allem etwas. Diese Eigenschaften und Gefühle nennt man auch Teile. Manches Teil magst Du mehr, ein anderes weniger. Manches Teil ist deutlicher, manches tritt nicht so deutlich zu Tage. Man sagt dazu auch: Das eine Teil ist lauter, das andere leiser.

Diese Teile spielen wie in einem Orchester zusammen. Wenn Du bei einem Problem nicht weiter kommst, dann liegt es oft genug daran, dass deine Teile nicht richtig aufeinander abgestimmt sind. Dass also manche Teile andere übertönen wollen oder bestimmte Teile einfach zu leise sind. Meist aus einem guten Grund. Nur: Dir ist dieser Grund bewusst nicht zugänglich!

In der Teilearbeit pickt man sich in entspanntem Zustand diese Teile heraus, erkundet die Gründe und lässt den kreativen Teil Lösungen vorschlagen. Weil die Lösungen aus Dir selbst herauskommen, sind sie genauer für Dich zugeschnitten und für Dich wesentlich leichter umsetzbar, als wenn ich Dir diese Lösungen sozusagen von außen aufdränge.

Die Teilearbeit gehört zu den aufdeckenden Verfahren.