Die Timeline in der von mir eingesetzten Version nach Hans-Peter Zimmermann ist eine Methode, mir der störende Verhaltensmuster, innere Widerstände und Blockaden aufgespürt und beseitigt werden können.

Die Timeline stammt aus den 70er-Jahren des vorigen Jahrhunderts (wie sich das anhört!) von den beiden Pionieren des neurolinguistischen Programmierens (NLP), Richard Bandler und John Grinder. Man geht dazu im NLP tatsächlich körperlich über eine gedachte Zeitlinie, die Timeline.

Der Hypnotherapeut Tad James entdeckte in den 80er-Jahren, dass die bloße Vorstellung der Zeitlinie genügt, um eine Wirkung zu erzielen. Er kam darauf, dass bei einer bestimmten Position über der Zeitachse die negativen Emotionen verschwunden waren, die zu dem Ereignis gehörten.

Beiden Versionen haben allerdings eine Schwachstelle, denn man setzt sich nicht wirklich mit dem Geschehenen auseinander, sondern lediglich mit dessen Struktur, wie es typisch ist für die Verhaltenstherapie. In einfacheren Fällen funktioniert das auch ganz reibungslos. Doch mit tiefer-liegenden Problemen hat die Methode in dieser Art ihre Grenzen.

Der Schweizer Hypnotherapeut Hans-Peter Zimmermann kombinierte die Methode von Tad James mit dem Psychodrama. Die Erfolge waren verblüffend. In dieser Version bietet die Timeline die Möglichkeit, in kurzer Zeit Blockaden zu lösen, an denen man sich sonst monate- oder gar jahrelang die Zähne ausgebissen hat.